von Mitarbeiter und Krankheit  

zur Betrieblichen Gesundheit 

durch Prävention in neuer Qualität

_____________________________________________________________________________________

Hauptbelastungen im Mittelstand Deutschland für die Wirtschaft

53% der Erkrankungen und Ausfalltage im beruflichen Arbeitsalltag, werden den nachfolgenden Belastungen zugeordnet:

 

Schwerpunkte

Rücken  durch stehende, sitzende und Körperliche Beanspruchung  

Psyche    ständig steigende Überlastungen in allen Arbeitsbereichen

Atmung Atemwegserkrankungen am Arbeitsplatz


Unternehmen bemängeln in Bezug auf die Korrektur Folgendes: 

-          Jetzt habe wir schon so viel Energie, Zeit, Personalaufwand und Geld

       in einen Gesundheitstag investiert, hatten zudem sehr viel

       Durcheinander und es nichts gebracht.

       Wir haben dafür Kein, oder zu wenig Geld, frühere Investitionen haben

       uns nichts gebracht!

-          Nur unzureichende Informationen, Keine Zeit, kein Personal zur Umsetzung.

-          Kaum spürbare Kostensenkung- immer nur Investitionen und Kosten.

-          Keine Nachhaltigkeit, durchgeführte Maßnahmen verpuffen!

-          Es nutzen immer nur die selben Mitarbeiter, die die ohnehin etwas für

       sich tun, dadurch weniger krank sind.

-          Es werden nicht die Mitarbeiter erreicht, die den Großteil der Ausfall- und

         Krankheitskosten verursachen. Die Mitarbeiter wollen die Angebote nicht

        nutzen, die wollen nur rauchen oder nichts wie schnell nach Hause.

         

 Mitarbeiter bemängeln in Bezug auf die Situation Folgendes:

  Die Firma macht zu wenig, oder gar nichts?

  Umsetzungen meist in der Verwaltung, weniger in der Produktion.

  Alibi- Gesundheitstag, da passiert sowieso nichts weiter!

  Angebotene Maßnahmen sind nur für wenige Mitarbeiter zeitlich nutzbar.

 

Bisherige Maßnahmen in den Unternehmen 

Wer informiert? Führungskräfte, Mitarbeiter, oder Beide?

Länge der Maßnahmen im Unternehmen? Was ist möglich?

Was wird derzeit umgesetzt? 

Wer wird wirklich erreicht?

Kosten/ Nutzen?

Was wird wirklich erreicht? 

Hat die Investition, Maßnahme  etwas gebracht?      


Bisherige Informationen/ Aufklärung

Wer? Krankenkassen, Coachs/ Trainer, TÜV, Berufsgenossenschaften

Was? Es geht um Aufklärung, Information, Fitness, möglich Maßnahmen.

Wie? Oft einen Gesundheitstag pro Jahr: Gesundheitstage als Medium für Informationen, für Gesundheitsmessungen und zur Bewußtseinsfindung. Nur ca.30% der Mitarbeiter in großen Unternehmen finden hier den Weg zur Teilnahme. IN der Regel die Mitarbeiter die sich mit ihrer Gesundheit beschäftigen.

DieKrankenkassen leisten hier die grössten Teil der Aufklärungsarbeit und bieten wichtige Messungen an, die den Zustand anonym darstellen, was Auslöser sein kann, sich mit der eigenen Gesundheit zu beschäftigen.

-       Kosten? Sehr hoch!

-       Unmittelbare Wirkung? Sehr gering.

-       Nachhaltigkeit? Sehr gering. Wenig praktische Maßnahmen mit mittelfristiger,  oder langfristiger spürbarer Wirkung!

-       Welche Mitarbeiter werden erreicht? nur ca.30% der Mitarbeiter, die ein Interesse an Gesundheit haben.

      Grundsätzlich werden zu wenig der Mitarbeiter erreicht, die auf Grund Ihrer Ausfalltage und Gesundheitsbewusstsein einen Bedarf haben sollten! 

     

   Gesundheit geht uns ALLE an! 

   Eine wichtige Voraussetzung ist es sich bewusst zu machen:

  •    Arbeitskräfte sind Menschen, keine Maschinen.                          
  •      Arbeit darf nicht krank machen!
  •      Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource

Ein Unternehmen haben die Verantwortung und Verpflichtung:

     seitens des Gesetzgebers laut Arbeitsschutzgesetz, 
     gegenüber dem Mitarbeiter diesen gesund zu halten, bzw. Gefahr von      ihm abzuwenden, in der wirtschaftlichen Verantwortung für sich    
     selbst. 

Mitarbeiter

     haben ein Verantwortung gegenüber dem Arbeitgeber
     gegenüber der Gesellschaft
     gegenüber der eigenen Familie und sich selbst

 

Aktuelle praktische Maßnahmen 

  • Fitness-Kooperationen mit Fitnessstudios
  • Finanzielle Unterstützung für Studio- Mitgliedschaft
  • Sportgruppen, Nordic Walking, Laufgruppen
  • Kurse für Ernährung, Rücken, Stressmanagement
  • Kurse zu Entspannungstechniken, Yoga ect.
  • Workshops zur körperlichen und geistigen Fitness
  • Physiotherapeuten mit Massagen
  • Ergonomische Arbeitsplätze für sitzende Tätigkeit

-      Kosten? Sehr hoch!

-      Unmittelbarer Nutzen? Sehr gering.

N   Nutzung? Geringe Teilnahme auf Grund Zeitmangel, oder Zuzahlung.

-      Nachhaltigkeit? Sehr gering. Nur bei der Zielgruppe die ohnehin das 

B    Bewusstsein haben sich gesund zu halten.

-      Wer, oder wie viele Mitarbeiter werden erreicht, oder nutzen die Angebote? ca.  Zu gering mit nur ca. 30% 

      Wirkung? Wurde ein Wirkung erzielt? Wer von den 30% der Teilnehmer wird etwas dauerhaft verändern?

     Wer wurde nicht erreicht?


Was fehlt?

Ergänzend zu den bisherigen Maßnahmen:

  • Nachhaltigkeit!!!
  • Die richtige Kommunikation von Gesundheit im Unternehmen
  • Sofortige, spürbare Erfolge für Mitarbeiter und das Unternehmen für Lust auf mehr.
  • Praktische Möglichkeiten der Umsetzung bei kein Geld, kein Platz
  • Umsetzungen begleitend zum Arbeitsprozess
  • Möglichkeiten der Regeneration zu Rücken und Psyche zu jeder Zeit
  • Mögliche Angebote rund um die Uhr, Tag und Nacht
  • Rückzugsorte für Mitarbeiter zum Regenerieren
  • Mehr Unterstützung für Frauen in der Dreifach- Belastung 
  • Hochwertige regelmäßige Analysen für die unmittelbare Wirkung und die Nachhaltigkeit sichtbar zu machen.
  • Optimale Motivation der Belegschaft in allen Ebenen

__________________________________________________________________________________________

Wo ist die Lösung?

               Hier!